© KLANGGRENZEN 2024

In 74 Tagen

Klanggrenzen 2024: Gleich, aber anders!

Auf einen Blick


„Es ist nicht schwer, zu komponieren. Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen.“ Johannes Brahms

Betrachtet man die zwei Fassungen des Klaviertrios H-Dur von Johannes Brahms, könnten seine Worte nicht zutreffender sein. 35 Jahre benötigt Brahms, um aus seiner ersten Fassung ein Werk zu erschaffen, welches ohne die „überflüssigen“ Noten auskommt und bis heute die wichtigere Fassung bleibt. Doch gilt es herauszufinden, warum sich gerade die zweite Fassung derart durchsetzen konnte. Womöglich liegt es auch daran, wie Kritikerinnen und Kritiker mit Werken umgehen, wie Werke demnach der Öffentlichkeit schmackhaft gemacht werden, oder eben nicht. Vielleicht ist Johannes Brahms auch einfach älter und reifer in seinem Komponieren geworden und konnte somit seine eigenen Worte gezielter umsetzen.

Nicht nur Musikerinnen und Musiker reifen, denken in neue Richtungen, verwerfen und verbessern. Auch Malerinnen und Maler haben in vielen Fällen die unterschiedlichsten Varianten ihrer Werke angefertigt, bis schließlich das berühmte Endresultat geboren war, welches wir heute in Museen bestaunen können. Als Gegenpol zur musikalischen Entwicklung zeigen wir verschiedene Kunstwerke aus unterschiedlichen Schaffensperioden der Künstlerinnen und Künstler.

In Kooperation mit dem Landestheater Coburg

Werke: Johannes Brahms, Klaviertrio Nr. 1 H-Dur, op. 8 Urfassung von 1854 und revidierte Fassung von 1989

Martin Emmerich, Violine

Woongwhee Moon, Violoncello

Kyoko Frank, Klavier

Tickets

Weitere Termine

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte Sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.