© Coburg Marketing

Sturmsbrunnen

Auf einen Blick

  • Coburg
  • Sehenswertes

Der Sturmsbrunnen steht in der oberen Ketschengasse auf einer platzartigen Erweiterung.

Im Jahr 1618 wurde der ehemalige Kastenbrunnen als Holzkonstruktion errichtet und nach 1700 in einen Steinbrunnen umgewandelt. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts erhielt der Wasserspender die Bezeichnung Sturmsbrunnen, benannt nach dem Wirt und Brauer Anton Sturm, der in der Ketschengasse eine Gastwirtschaft betrieb. Im Jahr 1899 folgte der Abriss des achteckigen Brunnens, weil er den wachsenden Straßenverkehr behinderte. Ein Jahr später wurde ein neuer Brunnen an fast gleicher Stelle mit alter Säule und kleinem runden Wasserbecken aufgebaut. Über der Brunnenröhre sind in der Mitte drei Löwenköpfe abgebildet. Auf der Säule erkennt man eine steinerne Löwenfigur. Das Brunnenwasser eignet sich zum Erfrischen und Trinken.

Auf der Karte

Sturmsbrunnen
Ketschengasse
96450 Coburg
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.