Brunnen am Bürglaß

Auf einen Blick

  • Coburg
  • Sehenswertes
Wasser spendet der Brunnen schon lange nicht mehr, denn von dem einstigen Laufbrunnen ist heute nur noch die rund sechs Meter hohe steinerne Brunnensäule zu sehen. Im Jahr 1691 ließ der Kammerjunker Wilhelm von Witzleben den Brunnen in der Mitte des Platzes vor dem Bürglaßschlösschen errichten. 1843 folgte eine Instandsetzung. Dabei wurde er im Stil des Klassizismus verziert und die hölzernen Wasserleitungen durch eiserne ersetzt. Da der Wasserspender mit der Zeit ein wachsendes Verkehrshindernis darstellte, wurde die Brunnensäule im Rahmen einer Straßenneugestaltung 1904 vom Oberen Bürglaß in den Josiasgarten versetzt und 1969 am Gartenrand aufgestellt, wo er auch heute noch besichtigt werden kann.

Auf der Karte

Brunnen am Bürglaß
Unterer Bürglaß
96450 Coburg
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.