© Coburg Marketing

Casimirianum

Auf einen Blick

  • Coburg
  • Sehenswertes
Jedes Jahr vor den Sommerferien erhält das steinerne Haupt des Schulgründers Herzog Johann Casimir (1586–1633) ein Kränzchen, um an sein Schaffen zu erinnern. Seine Statue befindet sich gut sichtbar an der Außenfassade des Schulgebäudes. Anschließend feiert die Schulgemeinde ihr Stiftungsfest. Das Casimirianum wurde 1605 als „sonderbare hohe Landesschule“ geweiht und ist bis heute eines der bedeutendsten Renaissancebauwerke der Stadt. Johann Casimir plante es als bildungspolitisches Gegengewicht zur bereits 1548 gegründeten, ebenfalls ernestinischen Universität Jena. Der Herzog stattete seine Schule reich mit wissenschaftlicher Literatur aus. Die „Bibliotheca Casimiriana“ ist bis heute erhalten geblieben und gehört zu den Sammlungen der Coburger Landesbibliothek.

Auf der Karte

Gymnasium Casimirianum
Gymnasiumsgasse 2
96450 Coburg
Deutschland

Tel.: +49 09561 89-4300
E-Mail:
Webseite: www.casimirianum.de

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte Sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.