© Rainer Brabec

Hörspaziergänge

Auf einen Blick

  • Start: Marktplatz, Prinz-Albert-Denkmal
  • leicht
  • 1,00 km
  • 1 Std.
  • 15 m
  • 322 m
  • 307 m
  • Stadtführungen

Beste Jahreszeit

Die Stadt mit anderen Augen hören: Vier Routen, vier aufschlussreiche Themen

Neue App mit Hörspaziergängen in Coburg    
Schloss Ehrenburg und der Hofgarten, die Veste oder die malerische Altstadt – Coburg ist eine Stadt abwechslungsreicher Geschichte und spannender Geschichten. Wer ihnen auf die Spur kommen möchte, konnte bisher entweder eine der informativen Stadt- und Kostümführungen buchen oder der Bibliothek einen Besuch abstatten. Dank der praktischen, kostenfreien App „guidemate“ gibt es ab sofort eine weitere, überaus kurzweilige Art, mehr über die bewegte Vergangenheit der Vestestadt zu erfahren: die vier Coburger Hörspaziergänge.    


Nach einem Besuch im Apple Store oder Google Play Store ist die kostenfreien App „guidemate“  startklar und bereit, Coburgs Historie auf informative und unterhaltsame Art zum Leben zu erwecken. So haben Gäste und interessierte Einheimische vier Thementouren zur Auswahl.
Der rund 50-minütige Hörspaziergang „Historische Innenstadt Coburg“ macht auf 19 Stationen und rund zwei Kilometern die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Altstadt erlebbar. Dazu gehören der historische Marktplatz, der zu den schönsten Bayerns zählt, und die beeindruckende Morizkirche mit ihrem Alabaster-Epitaph aus der Zeit der Renaissance.
„Martin Luther in Coburg“ führt Hörspaziergängerinnen und Hörspaziergänger zu einem der berühmtesten Bewohner Coburgs: Über sieben Kilometer und 18 Stationen lässt der „guidemate“ den großen Reformator auferstehen und schildert dessen Schaffenszeit in Coburg. Dabei geht es in circa 90 Minuten unter anderem rauf zur Veste Coburg, wo Martin Luther 1530 mehrere Monate verbrachte. 
Ein jüngeres Kapitel der Stadtgeschichte wird auf der Route „Nationalsozialismus und Coburg“ aufbereitet: Sie erstreckt sich über zwölf Stationen und sieben Kilometer und erklärt in rund 55 Minuten, wie das System der Nationalsozialisten in Coburg seine Anfänge nahm.
Wer sich für die Zeit des Hauses Sachsen-Coburg interessiert, kann mit dem rund 90-minütigen Hörspaziergang „Herzogtum Coburg“ ganz tief in diese prägende Epoche eintauchen. Prächtige Bauwerke und Gärten zeugen bis heute von Macht und Reichtum der Coburger Herzöge. 18 Stationen auf sieben Kilometern Wegstrecke erzählen Geschichten von berühmten Adelsgeschlechtern, der Politik und dem Leben in der damaligen Zeit.

Wetter

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.